Archiv


02.03.2013
sprintweitsprunghochsprunglaufen
Hallensportfest ASC Düsseldorf

Anfang März starteten die Athleten der DJK Teutonia beim Hallensportfest des ASC Düsseldorf.

Dabei gab es wieder zahlreiche hervorragende Leistungen. Über Siege konnten sich Anna Kostka
(W 10) im Weitsprung mit tollen 4,03 m, Annkathrin Hoven (W 12) über 60 m in 8,18 sek und im
Weitsprung mit 5,28 m sowie Anna-Lena Withofs (W 13) im Hochsprung mit übersprungenen 1,52
m freuen. Dazu gab es 2. Plätze für Anna über 50 m, Annkathrin über 60 m Hürden und Jill Dubberke
(W 14) im Hochsprung. Jannik Ferfers (M 12) erzielte mit seiner Zeit von 2,35 min über 800 m ebenso
einen 3. Platz wie Tabea Schneider (W 12) mit 4,57 m und Lucie Hemmerich (W 14) mit 4,60 m im
Weitsprung. Abgerundet wurde das gute Abschneiden durch viele weitere gute Platzierungen der DJK
Athleten.

Den Höhepunkt gab es aber dann zum Abschluss der Wettbewerbe bei der 4 x 100 m Staffel der
weiblichen Jugend U 14. Das Teutonia Quartett in der Besetzung Tabea, Anna-Lena, Nadja Oelmüllers
und Annkathrin lief ein fantastisches Rennen und siegte in der Zeit von 54,66 sek mit großem
Vorsprung vor der Mannschaft von ART Düsseldorf.
17.03.2013
sprintweitsprungkugelstossen
Bericht LVN-NordrheinMeisterschaften in Düsseldorf

Die ersten Nordrhein-Meisterschaften für unsere U16 Leichtathletinnen. Alle waren sehr aufgeregt, denn bei Meisterschaften gelten einfach eigene Gesetze. Überall wird sehr streng auf die Einhaltung der Vorschriften geachtet. Allem voran, daß Trainer nicht in den Innenraum dürfen, um die Athletinnen zu unterstützen. Die Kugelstoßerin, Nele Schulz hatte es da leichter. hier konnte die Trainerin hautnah dabei sein und Nele setze das in sie gesetzteVertrauen auch sehr gut um. Eine neue Bestleistung von 8,99m und ein Neunter Platz waren hier die Ausbeute. Beim Einstoßen sah es sogar noch besser aus, aber wie schon gesagt, Meisterschaften haben ihre eigenen Gesetze.
Lucie Hemmerich startete im 60m Lauf und war dort auch für den Zeitendlauf qualifiziert. Leider kam es zu einer Überschneidung mit dem Weitsprung-Wettkampf. Hektik kam auf und auch der Starter hatte wohl Stress. Ein Fehlstart war die Folge, bei der drei Läuferinnen gleichzeitig disqualifiziert wurden. Ein Unding, der auch durch sofortigen Protest aller drei Heimtrainer und der zur Verfügung Stellung von Film-und Bildmaterial leider nicht geheilt werden konnte. Ihren Weitsprung-Wettkampf hatte Lucie aber gut zu Ende bringen können und errang dort einen ausgezeichneten 5.Platz mit 4,82m. Die dritte Athletin Jill Dubberke errang mit übersprungenen 1,50m ebenfalls einen Platz auf dem Treppchen. Der achte Platz gehörte ihr. Zum Abschluss liefen die Athletinnen Caroline Meier, Leonie Kuller, Nele Schulz und Lucie Hemmerich noch die 4x200m
Staffel und brachten Den Stab sicher ins Ziel. Nach einem langen und aufregenden Wettkampftag
Ging es für die müden Athletinnen und ihre Trainer auf den verdienten Heimweg.

Noch ältere Beiträge befinden sich im alten Archiv.