Archiv


20.07.2013
sprintweitsprunghochsprungdiskuswurfballwurfspeerwurflaufenhuerdenlaufkugelstossen
8. LVM-Müller-Cup: Sonne, Mini-Tornado und Medaillen

Nach dem langen, kalten und dunklen Winter hatte der Sponsor, das LVM-Servicebüro Thomas Müller e.K. aus Tönisvorst, noch im April Bedenken: \"7x hatten wir Wetterglück ob es auch diesmal klappt?\". Es klappte, denn am ersten Mai-Wochenende gab es zwei Tage strahlenden Sonnenschein mit einer leichten Brise, kurzum das war ideales Wetter für ein Sportfest. Und so starteten über zwei Tage verteilt fast 400 Sportler auf der Jahn-Sportanlage an der Gelderner Straße in ihre Wettkämpfe. Am ersten Tag standen wie immer die Einzeldisziplinen im Fokus. In jeweils 10 Einzelwettkämpfen pro Altersklasse wurden die Kreismeister gesucht. Gleich mehrfach gingen die Titel an Athleten der DJK Teutonia St.Tönis. So wurde Nadine Langen dreimal Kreismeisterin (Juniorinnen U 23) in den Disziplinen 100m, 200m und Weitsprung und Fabian Müller Kreismeister (Jugend U18) im Hochsprung. Weitere überragende Ergebnisse in der Jugend U18 erzielten Dennis Nowak, VFL Tönisberg, mit 2 Titeln (100m, 200m) und Max Emmerich, LAV Bayer Uerdingen, mit drei Titeln (Kugel, Diskus, Speer).
Der prominenteste Starter war Lukas Schmitz von der LAV Bayer Uerdingen, seines Zeichens deutscher Jugendmeister des Vorjahres über 400m. Er siegte über 100m und 200m in der Männerklasse.
Wie im Vorjahr konnte der Abteilungsleiter der DJK-Leichtathletik, Thomas Müller, eine Gruppe der Behindertensportler der LAV Bayer Leverkusen für den Wettkampf gewinnen. Für einige dieser Athleten ging es auch um Qualifikationen für die Junioren-WM im August in Puerto Rico. Nach Aussage der Trainerin, Helena Hermens, wurden sie teilweise auch geschafft.
Am zweiten Tag gingen dann die Athleten von 8-15 Jahren in 3- und 4-Kämpfen an den Start. Da es für alle Teilnehmer traditionell eine Medaille gibt, hatten auch die Kleinsten enormen Spaß an den Wettkämpfen. Und wie im Vorjahr ging der LVM-Müller-Pokal für den teilnehmerstärksten Verein an die LAV Bayer Uerdingen. Beim Überreichen war die Fläche vor dem Siegerpodest mit strahlenden Gesichtern gefüllt.
Am Nachmittag kam es dann noch zu einem kuriosen Wetterereignis auf dem Tennenplatz, wo die Schlagballwettbewerbe stattfanden: ein kleiner Mini-Tornado hatte sich gebildet und wirbelte über den Platz, warf Schirme um und bedeckte die Athleten und Zuschauer mit Sand und Staub. Und genau so schnell wie der Mini-Tornado entstand, war er auch wieder verschwunden und hinterließ aufgeregte Kinder.
Überragende Sportlerin war einmal mehr die 12jährige Annkathrin Hoven von der DJK Teutonia St.Tönis mit einem 4-Kampf-Ergebnis von 2091 Punkte (über 400 Punkte mehr als die Zweitplatzierte!). Die Siegerin des 4-Kampfes bei den 14jährigen hatte nur 2035 Punkte man sieht welches Talent hier heranreift. Weitere Kreismeisterinnen der Teutonen sind: Anna Kostka (W10), Emily Honrath (W11) und Anna-Lena Withofs (W13). Bei den Jungen konnten die Athleten der Teutonia sich nicht so durchsetzen. Hier wären ein paar Neuzugänge in der Abteilung wünschenswert.
Neben dem Sport kam das Gesellige nicht zu kurz und so konnte Gaby Langen, Geschäftsführerin der Abteilung, in der Cafeteria rund um den erstmalig eingesetzten Kaffee-Wagen viele Gäste begrüßen und mit Waffeln, Kuchen, Wurst, Frikadellen und Süßigkeiten verwöhnen. Abschließend bedankte sich Thomas Müller bei allen Helfern, Kampfrichtern und Mitverantwortlichen für das gelungene Wettkampfwochenende und kündigte schon die neunte Auflage des Events für 2014 an.

Noch ältere Beiträge befinden sich im alten Archiv.